Um was geht es genau?

Die Deutsche Bundesbahn plant im Rahmen der Magistrale Paris – Budapest den höhengleichen, zweigleisig elektrifizierten Ausbau (ABS 38, Abschnitt 3.4) mitten durch Kirchanschöring unter Beibehaltung des bisherigen beschrankten Bahnübergangs mit beidseitigen Schallschutzwänden von 5 Metern Höhe voraussichtlich von Lackenbach bis zum Gewerbegebiet.

Dabei ist ein zweiter Außenbahnsteig für den Personenverkehr in Richtung Freilassing vorgesehen, der weder barrierefrei noch behindertengerecht ist. Eine Fußgängerüberführung (Verbindung) zum bereits bestehenden Bahnsteig ist nicht geplant.

Durch Erhöhung der Zugfrequenz können bis zu schätzungsweise 280 Züge (davon vor allem nachts Güterzüge) täglich alle 6 bis 10 Minuten bei einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h durch unser staatlich prämiertes „Golddorf“ rauschen.

Die gegenwärtige Ausbauplanung gefährdet die Erholungs- und Freizeitfunktion sowie die Gesundheit der Bewohner Kirchanschörings und durchschneidet ihre natürlich gewachsene Kulturlandschaft.

Zudem sind damit für die Tierwelt, die Pflanzen und deren biologische Vielfalt negative Auswirkungen verbunden.

Die Vorplanungen der Bahn sind abgeschlossen! Diese Minimalplanung durch Kirchanschöring ist für uns nicht akzeptabel. Jetzt müssen wir unsere Forderungen einbringen.

Jeder Bürger Kirchanschörings ist aufgerufen, sich dagegen zu wehren.

Wie das geht?

NEHMT BITTE BIS ZUM 30.JULI 2021 STELLUNG!

JEDE STIMME ZÄHLT!
Was sind deine Forderungen?

Helft uns – je mehr Forderungen und Stellungnahmen eingereicht werden, desto eher finden wir Gehör! Es geht um die Zukunft unseres Dorfes. 

 

Im Rahmen des Scoping-Verfahrens (Stellungnahme der Öffentlichkeit zum Bahnausbau ABS 38 PFA3.4  im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung) haben wir jetzt noch die Möglichkeit unsere Einwände direkt an das Eisenbahn-Bundesamt zu senden. Bitte unterstützt auch ältere Nachbarn und Freunde bei der Einreichung.

Entweder per Post, doch bitte beachtet die Einhaltung der baldigen Abgabefrist! An die folgende Anschrift: Eisenbahn-Bundesamt, Arnulfstraße 9/11, 80335 München

Oder Online: Entweder per Email direkt an ScopingPA03-ABS38@eba.bund.de oder nutzt hierfür ganz unkompliziert das von uns eingerichtete Formular:


    Datenschutz ist uns sehr wichtig. Die Daten werden ausschließlich zum Versenden der Stellungnahme an das Eisenbahn-Bundesamt und in cc an den Verein Bürgerfreundliches Bahnkonzept Kirchanschöring weitergegeben. Näheres dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    WIR FORDERN:

    Einen bürgerfreundlichen und naturverträglichen zweigleisigen Ausbau der Magistrale Paris-Budapest als Tunnel- oder Troglösung mit Straßenüberführung für die BürgerIinnen Kirchanschörings.
    Den räumlichen Untersuchungsrahmen zum Schutz des Menschen auf 1000 m auszuweiten, da die Auswirkungen des Bahnausbaus weit über 200 Meter hinausgehen
    Maximalen Schall- und Erschütterungsschutz während des Baus und Betriebes
    Die Erhaltung des Charakters unseres Dorfes und der Lebensqualität
    Alternative Lösungen zu den geplanten dorfdurchschneidenden Lärmschutzwänden
    Den Erhalt des bisherigen Bahnhofs Kirchanschöring mit barrierefreiem Zugang und Weiterentwicklung des Nahverkehrs
    Verminderung von Autoabgase und Staubildung durch langes Warten an geschlossenen Schranken
    Ungehindertes und gefahrloses Überqueren der Gleise der Verkehrsteilnehmer und Fußgänger
    Für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr eine ungehinderte Durchfahrt
    Erhalt der Sichtverbindungen durch Tieferlegung der zwei Gleise
    Den Erhalt der Erholungs- und Freizeitfunktionen auch beim zweigleisen Ausbau (z.B. Achenpark)
    Keine Beeinträchtigung der Schule, Kindergarten und Haus der Begegnung durch Lärm, Erschütterung und Staub
    Die Vermeidung des Wertverlusts von Grund und Boden
    Besondere Berücksichtigung der Lebensräume von Vögeln, Fledermäusen, Reptilien und Amphibien im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung

    Stellungnahme der Gemeinde Kirchanschöring

    Natürlich war der Gemeinderat nicht untätig. Hier findet ihr die Stellungnahme der Gemeinde Kirchanschöring zur Ansicht.